Projekt

Regenbogenfamilien in Brandenburg stärken

Das Projekt „Regenbogenfamilien in Brandenburg stärken!“ bietet Information, Unterstützung und Beratung für Regenbogenfamilien und Interessierte im Land Brandenburg.

Immer mehr lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Menschen in Deutschland und auch im Land Brandenburg werden Eltern.

Regenbogenfamilien e.V. startet neues Projekt für Brandenburg

Im Juni 2017 startete das Projekt „Regenbogenfamilien in Brandenburg stärken!“ im Rahmen des Brandenburger Aktionsplanes gegen Homophobie und Transphobie. Das Projekt bietet Information, Unterstützung und Beratung für Regenbogenfamilien und Interessierte. Der Fokus liegt auf der Etablierung von Vernetzungsangeboten für Regenbogenfamilien in den unterschiedlichen Regionen Brandenburgs.
Darüber hinaus bietet das Projekt Fortbildungen zur Kompetenzentwicklung und Sensibilisierung bezüglich der Belange von Regenbogenfamilien für familienbezogenes Fachpersonal.
Wir setzen uns öffentlich dafür ein, dass Regenbogenfamilien als gleichwertige Familien anerkannt werden und die Kinder und Eltern frei von Benachteiligungen und Diskriminierungen leben können. Die Stärkung von Regenbogenfamilien leistet einen Beitrag für eine offene und vielfältige Gesellschaft in Brandenburg. Das Projekt wird vom Land Brandenburg unterstützt. Geldmittelgeber ist das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

BERATUNG
Beratung und Unterstützung für Regenbogenfamilien und Interessierte – persönlich in Potsdam, telefonisch oder per Mail.

KRABBELGRUPPE
Regenbogenfamilien Krabbelgruppe immer 14-tägig montags von 10-13 Uhr im Regenbogenzentrum Potsdam, Dortustr. 71 a, 14467 Potsdam.
Nächste Termine: 24. Juli, 7. August, 4. September, 18. September
21.8. Sommerpause!!!
Anmeldung: info@regenbogenfamilien-brandenburg.de

TREFFEN
Offene Angebote für Regenbogenfamilien an unterschiedlichen Standorten in der Region Brandenburg: zu den Terminen

FORTBILDUNGEN
Das Projekt bietet die Möglichkeit, Informationsveranstaltungen und Fortbildungen für Multiplikatoren und Mitarbeitende in der Verwaltung, in pädagogischen Einrichtungen, Familienberatungsstellen und anderen Institutionen zum Thema Regenbogenfamilien durchzuführen.
Wir kommen gerne in Ihre Einrichtung. Für eine Terminvereinbarung setzten Sie sich bitte mit uns in Verbindung.