Neuigkeiten

Filter

Erfolg durch Vielfalt und Zusammenhalt

Bündnis gegen Homophobie setzt Kampagne fort Unter dem Slogan „Erfolg durch Vielfalt und Zusammenhalt” wird heute die im November 2018 gestartete Kampagne des Bündnis gegen Homophobie in Berliner U-Bahnhöfen auf dynamischen Digital City Light Postern fortgesetzt. Mit der Kampagne präsentieren sich zwanzig Unternehmen und Organisationen des Bündnisses als starkes Netzwerk,… mehr

Ponyhof-Ferien für Regenbogenfamilien in 2019

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Ponyhof-Neuholland in Kooperation mit dem Regenbogenfamilien e.V. wieder Reiterferien für Regenbogenfamilien. In 2019 gibt es im Frühjahr und Herbst jeweils ein Ponyhof-Wochenende und in den Sommerferien sogar eine ganze Woche für Regenbogenfamilien. Die genauen Termin sind: Wochenende im Frühjahr: 3. – 5. Mai 2019… mehr

ESBD – eSport-Bund Deutschland e.V. wird Mitglied im Bündnis gegen Homophobie

Mit dem eSport-Bund Deutschland e. V. (ESBD) ist nun die erste Organisation von eSportlern dem Bündnis gegen Homophobie beigetreten. eSport ist die Nutzung von Videospielen zum sportlichen Wettkampf. Der ESBD wurde am 26. November 2017 gegründet und vertritt die Interessen von über 30 Organisationen im eSport – darunter Vereine, professionelle… mehr

6. Fußballfans gegen Homophobie Hallenmasters

+++ Vom 3. bis zum 6. Januar 2019 lädt die Abteilung Aktive Fans von Tennis Borussia Berlin zum 6. Hallenturnier der Fußballfans gegen Homophobie ein. Den Auftakt bildet eine Veranstaltung zum Thema “Queerer Fußball in Ankara” mit Aktiven des Teams Sportif Lezbon am morgigen Donnerstag. +++ Das Hallenmasters der Fußballfans… mehr

Stilles Gedenken an die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen

27. Januar 2019: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Am 27. Januar 2019 wird der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Anlass ist der 74. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) und die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas… mehr

Hinweis zur Umwandlung von Lebenspartnerschaften in Ehen

Lebenspartner, die ihre Partnerschaft in eine Ehe umwandeln, müssen nach Art. 3 Abs. 2 des Eheöffnungsgesetzes so behandelt werden, als ob sie am Tag der Begründung der Lebenspartnerschaft geheiratet hätten. Der Gesetzgeber wollte durch diese Regelung die letzten Unterschiede zwischen Ehegatten und Lebenspartner rückwirkend beseitigen. Zu diesem… mehr

Regenbogenfamilien-Verein bekommt Förderrat

Regenbogenfamilien sichtbar machen und eine politische Stimme geben Bei der Fördermitgliederversammlung des Regenbogenfamilien e.V. wurden am vergangenen Donnerstag Dagmar Borowsky und Patrick Hormann in den neu gegründeten Förderrat gewählt. Das beratende Gremium des noch jungen Vereins wird ab sofort alle 2 Jahre neu gewählt. „Wir werden uns für die Akzeptanz… mehr

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter*in für die Abteilung Finanzen / Verwaltung

Das Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes (BLSB), Kleiststr. 35, Berlin, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n: Sachbearbeiter*in für die Abteilung Finanzen / Verwaltung   Ihre wesentlichen Aufgaben: selbständige Bearbeitung von Zuwendungsprojekten von der Antragsstellung bis zur Abrechnung in enger Absprache mit den Projektverantwortlichen Personalkostenberechnungen Prüfen, kontieren, buchen… mehr

Keine Krisenwohnung für Opfer von Zwangsverheiratung

Rot-rot-grüner Verschiebebahnhof statt verantwortliches Regierungshandeln Seit Beginn der rot-rot-grünen Koalition arbeitet der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg mit Hochdruck daran, dass die im Koalitionsvertrag versprochene Einrichtung von Krisenwohnungen für von Zwangsverheiratung betroffene homosexuelle, bisexuelle und transgeschlechtliche Menschen geschaffen wird. Als Träger dieser Einrichtung konnte die Arbeiterwohlfahrt Spree-Wuhle (AWO) gewonnen werden, die… mehr

Kristin Meuche und Annette Pampel verstärken LSVD-Landesvorstand

Ergebnisse der Mitgliederbefragung zum Thema Videoüberwachung vorgestellt Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg (LSVD) wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Michael Korok (86 Prozent) und Adrian Voigt (82 Prozent) mit großer Mehrheit wiedergewählt. Auch für die neuen Vorständinnen Kristin Meuche (89 Prozent) und Annette Pampel (64 Prozent) gab es… mehr

Lade mehr Neuigkeiten
Loading…
Loading…