Kultur & Gedenken

Projekte

Projekt

Wanderausstellung

Seit Dezember 2012 ist die Wanderausstellung „Schöneberg – Wiege der Homosexuellen Emanzipation“ an verschiedenen Orten in Tempelhof-Schöneberg in Berlin zu sehen. mehr

Neuigkeiten zum Thema

150. Geburtstag: Gedenken an Dr. Magnus Hirschfeld

Am 14. Mai 2018 jährt sich der 150. Geburtstag von Dr. Magnus Hirschfeld (1868-1935). Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, die Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft und der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg laden aus diesem Anlass zusammen mit Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und weiteren Engagierten zu einer Gedenkveranstaltung ein. Diese findet um 16 Uhr an der Stele… mehr

Eine „homosexuelle Verschwörung“?

Am Sonntag, dem 22. April 2018, wird in der Gedenkstätte Sachsenhausen eine Gedenkstunde für die homosexuellen Häftlinge des Konzentrationslagers Sachsenhausen abgehalten. Der Historiker Alexander Zinn wird eine Rede über die Schicksale des Lehrers und Homosexuellenaktivisten Dr. Kuno Fiedler und des Postbeamten Max Hebert Apelt halten. Die Feier findet im Rahmen… mehr

Stilles Gedenken am Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen

27. Januar 2018: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Am 27. Januar 2018 wird der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Anlass ist der 73. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) und die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas… mehr

Anfeindungen sichtbar machen

Lesben- und Schwulenverband sammelt Gerüchte über sich Die Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung (LADS) in Berlin hat für das Jahr 2018 alle Projektträger motiviert, das Thema „Umgang mit Anfeindungen“ als Qualitätsschwerpunkt zu reflektieren. Die LADS begründet dies mit Anfeindungen durch Organisationen und Einzelpersonen, denen sich Nichtregierungsorganisationen zunehmend ausgesetzt sehen… mehr

Denkmal für die erste Homosexuellenbewegung eröffnet

Gestern, am 7. September 2017, wurde das Denkmal für die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung von Senator Dr. Dirk Behrendt gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg eröffnet. Anwesend waren, die für den Denkmalentwurf verantwortlichen Künstlerinnen und Künstler, Martin Binder, Giannis Delagrammatikas, Malvina Panagiotidi, Jonathan Ryall, Igor Sovilj, Ino Varvariti sowie der künstlerische Leiter Wolfgang Knapp (UdK). LSVD-Kuratoriumsmitglied… mehr

Alle Neuigkeiten zum Thema

Veranstaltungen zum Thema