Kultur & Gedenken

Projekte

Projekt

Wanderausstellung

Seit Dezember 2012 ist die Wanderausstellung „Schöneberg – Wiege der Homosexuellen Emanzipation“ an verschiedenen Orten in Tempelhof-Schöneberg in Berlin zu sehen. mehr

Neuigkeiten zum Thema

Denkmal für die erste Homosexuellenbewegung eröffnet

Gestern, am 7. September 2017, wurde das Denkmal für die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung von Senator Dr. Dirk Behrendt gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg eröffnet. Anwesend waren, die für den Denkmalentwurf verantwortlichen Künstlerinnen und Künstler, Martin Binder, Giannis Delagrammatikas, Malvina Panagiotidi, Jonathan Ryall, Igor Sovilj, Ino Varvariti sowie der künstlerische Leiter Wolfgang Knapp (UdK). LSVD-Kuratoriumsmitglied… mehr

Ein großer Bürgerrechtler

  Am 03.09.2017 ist Eduard Stapel, langjähriges Bundesvorstandsmitglied und Ehrenvorsitzender des LSVD, in seinem Heimatort Bismark (Altmark, Sachsen-Anhalt) gestorben. Wir sind sehr traurig. Eduard („Eddy“) Stapel, war die treibende Kraft bei der Gründung unseres Verbandes. Als unser Verband am 18. Februar 1990 in Leipzig als „Schwulenverband in der DDR” (SVD)… mehr

Denkmal für die erste Homosexuellenbewegung

Das vom Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) initiierte Denkmal für die weltweit erste homosexuelle Emanzipationsbewegung wird am 7. September 2017 um 16 Uhr am Magnus-Hirschfeld-Ufer (mittig zwischen Luther- und Moltkebrücke) in Berlin-Mitte eingeweiht. Pressevertreterinnen und Pressevertreter werden um Akkreditierung gebeten: joerg.steinert@lsvd.de  Senator Dr. Dirk Behrendt wird das Denkmal zusammen… mehr

150 Jahre Kampf für gleiche Rechte

Vorkämpfer der Homosexuellenbewegung Am 29. August 2017 jährt sich zum 150. Mal der erste öffentliche Auftritt eines homosexuellen Mannes weltweit. Karl Heinrich Ulrichs, der Vorkämpfer und Urvater der Lesben- und Schwulenbewegung, forderte am 29. August 1867 auf dem Deutschen Juristentag die Abschaffung antihomosexueller Gesetze. Anlässlich dieses Jubiläums hat der Lesben-… mehr

Vandalismus am Magnus-Hirschfeld-Ufer

Lesben- und Schwulenverband stellt Anzeige gegen Unbekannt Am Magnus-Hirschfeld-Ufer gegenüber dem Bundeskanzleramt wurden die Gedenktafeln, mit denen an die weltweit erste homosexuelle Emanzipationsbewegung erinnert wird, erneut beschädigt. Die Augen der abgebildeten Personen, darunter Dr. Magnus Hirschfeld,  wurden auf beiden Tafeln ausgekratzt. Der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg hat Anzeige gegen Unbekannt… mehr

Alle Neuigkeiten zum Thema