Neuigkeiten

Filter

Handbuch „Schutz finden in Deutschland: Fragen und Antworten für LSBTI*-Geflüchtete“

Ab sofort kann beim Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg das Handbuch „Schutz finden in Deutschland: Fragen und Antworten für LSBTI*-Geflüchtete“ kostenfrei bezogen werden. Lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* Geflüchtete, die in Deutschland ankommen, haben viele Fragen. Wie finde ich eine sichere Unterkunft? Muss ich über meine… mehr

Anfeindungen sichtbar machen

Lesben- und Schwulenverband sammelt Gerüchte über sich Die Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung (LADS) in Berlin hat für das Jahr 2018 alle Projektträger motiviert, das Thema „Umgang mit Anfeindungen“ als Qualitätsschwerpunkt zu reflektieren. Die LADS begründet dies mit Anfeindungen durch Organisationen und Einzelpersonen, denen sich Nichtregierungsorganisationen zunehmend ausgesetzt sehen… mehr

Hilfe für Geflüchtete in Notlagen

Der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg konnte auch in den vergangenen Monaten geflüchtete Lesben, Schwulen, Bisexuelle und Transgender mithilfe von Geldspenden eine schnelle und direkte Unterstützung in Berlin und Brandenburg bieten. Geflüchtete, die akut von Obdachlosigkeit bedroht sind oder finanzielle Zuschüsse für Fahrkarten und Medikamente benötigten, wenden sich regelmäßig an uns. mehr

„Männlichkeit und (Flucht-)Migration”

In der öffentlichen Debatte um Fluchtmigration werden junge männliche Geflüchtete und junge Männer mit Migrationshintergrund nicht selten als gewaltbereit, aggressiv, traditionell, homophob und frauenfeindlich dargestellt. Es resümieren und diskutieren: die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Dr. Michael Tunc, Hochschule Darmstadt, Gabriel Freville, Bundesforum Männer, Jörg Steinert, Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg, Uta… mehr

Stellenausschreibung

Ab 1. Januar 2018 sucht das Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg eine neue Projektmitarbeiterin/ einen neuen Projektmitarbeiter (Vollzeit, TV-L E9 oder 10) für das Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule (MILES) in Berlin. MILES bietet psycho-soziale Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe für LSBTI mit Migrationshintergrund, derzeit… mehr

Stellenausschreibung

  Ab 1. Oktober 2017 sucht das Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg eine neue Projektleitung (Vollzeit, TV-L E9) zur Förderung und Koordination integrativer Unterstützungsmaßnahmen für homosexuelle und transgeschlechtliche Geflüchtete in Berlin. Seit April 2016 hat Psychologin Gesa Rittinghaus das Projekt erfolgreich aufgebaut und seither geleitet. mehr

Benefizkonzert für queere Geflüchtete

Am 30. Juli 2017 findet ein Benefizkonzert zur Unterstützung von homosexuellen und transgeschlechtlichen Geflüchteten in der Zionskirche statt. Es gibt Alte Musik für Blockflöte und Basso Continuo sowie für Barockcello und Cembalo. Die Perkussionistin Nora Thiele, die gleichermaßen in der Alten Musik wie auch in arabischer Musik zu Hause ist,… mehr

Berlin braucht einen aufgeklärten Islam

Am Freitag eröffnet Seyran Ateş zusammen mit Unterstützern die Ibn Rushd-Goethe-Moschee in Berlin-Moabit. Die Moschee soll ein Ort sein, an dem Frauen und Männer gemeinsam beten und an dem auch homosexuelle und transgeschlechtliche Menschen willkommen sind. Der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) begrüßt dieses liberale Religionsangebot. „Berlin braucht einen aufgeklärten… mehr

Mitarbeiter/in für Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule gesucht

Das Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule (MILES) des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg sucht für die psycho-soziale Beratung und die Sensibilisierung von Multiplikatoren eine/n Mitarbeiter/in. Bei der Vollzeitstelle (40 h/w) handelt es sich zunächst um eine Krankheitsvertretung für 6 Monate.   Die Aufgaben umfassen:… mehr

Workshop am 22. Februar 2017: Umgang mit Gewalt an LSBTI-Geflüchteten

Das Projekt „SUPPORT – Homosexuelle und transgeschlechtliche Geflüchtete stärken“ des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin- Brandenburg bietet am Mittwoch, dem 22. Februar 2017 ein Workshop zum Umgang mit Gewalttaten (physische und verbale Übergriffe) auf queere Geflüchtete an. Anwesend sein werden die LSBTI-Ansprechpartnerin der Polizei Berlin, Kriminaloberkommissarin Maria Tischbier, sowie Staatsanwalt Markus… mehr

Lade mehr Neuigkeiten
Loading…
Loading…