Neuigkeiten

Filter

Rückwirkende Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Ehegatten im Einkommensteuerrecht

Die rückwirkende Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Ehegatten im Einkommensteuerrecht ist beschlossene Sache Der Bundestag hat am 08.11.2018 beschlossen, dass gleichgeschlechtliche Ehegatten rückwirkend im Einkommensteuerrecht gleichgestellt werden, wenn sie ihre Lebenspartnerschaft bis zum 31.12.2019 in eine Ehe umwandeln und bis zum 31.12.2020 die Aufhebung der Steuerbescheide beantragen, die nach der Gleichstellung im… mehr

LSVD-Mitgliederbefragung zum Thema Videoüberwachung

Der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) hat eine Mitgliederbefragung zum Thema Videoüberwachung gestartet. Der LSVD möchte von seinen Mitgliedern wissen, ob Gedenk- und Erinnerungsorte zur homosexuellen Verfolgungs- und Emanzipationsgeschichte, die mehrere Male beschädigt wurden, zukünftig videoüberwacht werden sollen. In den vergangenen Jahren wurden das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten… mehr

Handreichung mit dem Respektpreis ausgezeichnet

Polizeipräsidentin berichtet von anhaltend hoher Gewalt gegen Homosexuelle und Transgender Heute wurde die die Handreichung „Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben“ mit dem Respektpreis 2018 ausgezeichnet. Die Auszeichnung des Bündnisses gegen Homophobie wurde von Senator Dr. Dirk Behrendt im Park Inn by Radisson Berlin… mehr

Gemeinsam für Vielfalt und gegen Homo- und Transphobie

Die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Technische Universität Berlin und die Charité – Universitätsmedizin Berlin sind gemeinsam dem „Bündnis gegen Homophobie“ beigetreten und bekräftigen damit, dass sie jeglicher Form von Diskriminierung aufgrund der individuellen sexuellen Orientierung entschieden entgegentreten. Am 2. November 2018 werden Vertreterinnen und Vertreter der… mehr

Refugee Law Clinic der HU Berlin kooperiert mit Lesben- und Schwulenverband

Informationsveranstaltung am 15. November 2018 Die Lage der Geflüchteten in Berlin und Deutschland ist und bleibt problematisch. Nicht alle lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen (LSBTI*) Geflüchteten finden einen Platz in einer queeren Unterkunft und nicht alle fassen den Mut, ihre Situation anzusprechen und sich entsprechende Unterstützung zu holen. Ist… mehr

Vorstellung der Kriminalitätsstatistik

Verleihung des Respektpreises 2018 Am 2. November von 10 bis 12 Uhr lädt das Bündnis gegen Homophobie zu einem Pressetermin ein. Um Akkreditierung bis 31. Oktober 2018 bei joerg.steinert@lsvd.de wird gebeten. Wir werden Sie mit einem Frühstücksbuffet begrüßen. Bei der Veranstaltung im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz stellte… mehr

Vandalismus am Magnus-Hirschfeld-Ufer

Augen ausgekratzt Die beiden Gedenktafeln am Magnus-Hirschfeld-Ufer, die an die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung erinnern, wurden erneut beschädigt. Die Augen von Anita Augspurg und Karl Heinrich Ulrichs wurden ausgekratzt. Die gleichen Beschädigungen fanden zuletzt im Sommer 2017 statt. Außerhalb des Bildbereiches gibt es weitere Beschädigungen auf der Oberfläche der… mehr

LSVD-Vorstand zieht seinen Antrag zu Ravensbrück zurück

Lesbisches Gedenken soll zeitnah ermöglicht werden Der Vorstand des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg hat sich entschieden, seinen Antrag für das lesbische Gedenken in Ravensbrück zurückzuziehen, um der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und seinen Gremien eine zeitnahe Entscheidung zu ermöglichen. Die Leitung der Stiftung hatte vor dem Hintergrund unterschiedlicher Anträge keine Möglichkeit… mehr

Stiftungsdirektor und Gedenkstättenleiterin ignorieren Beirats-Mehrheit

Beirat hatte sich nach 6 Jahren Debatte auf Inschrift „Den lesbischen Frauen unter den Häftlingen der verschiedenen Verfolgtengruppen“ mehrheitlich verständigt Der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg kritisiert die Leitung der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten für die Missachtung der Mehrheitsentscheidung im Beirat. Der Beirat der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, in den die verschiedenen Verfolgtengruppen… mehr

Beirat stimmt für LSVD-Antrag

Gedenkkugel mit Inschrift „Den lesbischen Frauen unter den Häftlingen der verschiedenen Verfolgtengruppen“ Nach sechsjähriger Debatte hat heute der Beirat Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten mehrheitlich für ein Gedenken an die lesbischen Frauen, die im Konzentrationslager Ravensbrück inhaftiert waren, gestimmt. Die Beiratsmitglieder stimmten für den Antrag des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg für… mehr

Lade mehr Neuigkeiten
Loading…
Loading…