Projekt

MILES

MILES bietet Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe für Migrantinnen und Migranten: Lesben, Schwule und ihre Angehörigen können sich zu Fragen von Coming-out und Homosexualität informieren.

MILES bietet psychosoziale sowie rechtliche Beratung und Unterstützung für LSBTIQ Geflüchtete, LSBTIQ mit Migrationsgeschichte sowie schwarze und of Color LSBTIQ und Angehörige.

Psychologische Beratung

MILES bietet psychosoziale Beratung und Ersthilfe in Krisensituationen für LSBTIQ mit Fluchterfahrung und Migrationsgeschichte sowie schwarze und of Color LSBTIQ und deren Angehörige an. Die Beratung ist kostenlos und anonym. Zentrale Themen, zu denen unsere Psychologin berät sind Coming-Out und die eigene sexuelle oder geschlechtliche Identität, psychische Belastung z.B. in Form von Depressionen, Schlafstörungen oder Abhängigkeiten, sowie Konflikte in der Unterkunft oder Diskriminierungserfahrungen. Bei komplexen Fällen arbeiten wir mit anderen Organisationen und Institutionen zusammen und vermitteln auch an andere kompetente Beratungsstellen weiter.

Als langjähriges Mitglied im Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung beraten wir außerdem auch bei akuter Bedrohung durch Zwangsverheiratung oder anderen Gewaltformen gegen die sexuelle oder geschlechtliche Identität und kooperieren mit anderen Fachberatungsstellen und Einrichtungen.

Unterstützung und Beratung im Asylverfahren

In einem gemeinsamen Beratungsangebot der Refugee Law Clinic Berlin und MILES erhalten LSBTIQ Geflüchtete eine anonyme und kostenlose Beratung und Unterstützung im Asylverfahren. Die Refugee Law Clinic Berlin ist eine Initiative von Studierenden und Promovierenden der Humboldt-Universität zu Berlin aus verschiedenen Fachrichtungen. Sie vermittelt Studierenden Kenntnisse des Asyl- und Aufenthaltsrechts und bietet gleichzeitig kostenlose und kompetente Rechtsberatung für Geflüchtete und Menschen mit Migrationsgeschichte in Berlin an.

Mehr dazu in unserem Flyer

LSVD-Rechtsberatung

In Kooperation mit qualifizierten LSBTIQ-sensiblen Fachanwält*innen bieten wir fürLSBTIQ Geflüchtete, LSBTIQ mit Migrationsgeschichte sowie schwarze und of Color LSBTIQ Rechtsberatungen an. Neben Asyl- und Aufenthaltsrecht sind Erstberatungen in den Bereichen Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG), Sozialrecht, Familienrecht, Strafrecht möglich.

Hier geht’s zur Rechtsberatung

Veranstaltungen, Vorträge, Workshops und Networking

Neben der Beratungsarbeit bietet MILES außerdem Aufklärungsveranstaltungen, Vorträge, Workshops und Fortbildungen zum Themenbereich „LSBTIQ und Flucht bzw. Migration“ für Multiplikator*innen, Fachpersonal, Studierendengruppen sowie andere Interessierte an.

Darüber hinaus ist MILES in verschiedenen Netzwerken und Arbeitskreisen im Themenspektrum LSBTIQ mit und ohne Zusammenhang zu Flucht, Migration und Gesundheit vertreten. So sind wir beispielsweise im Antidiskriminierungsnetzwerk „Lesben, Schwule, Transgender für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung“ und im Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung vertreten.

Mentor*innenprogramm

Darüber hinaus können LSBTIQ Geflüchtete in unserem Mentor*innenprogramm Unterstützung und Anbindung finden. Im Rahmen des Programms entstehen ehrenamtliche Pat*innenschaften, die LSBTIQ Geflüchtete im Alltag unterstützen sollen. Interessierte sind eingeladen, an unserem regelmäßig stattfindenden Infoabend teilzunehmen.

Mehr zu unserem Mentor*innenprogramm

 

Gerne können Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.